Gegen die im Fall Assange beauftragte Staatsanwaltschaft wird nun selber ermittelt

Assange

Gegen die im Fall Assange beauftragte Staatsanwaltschaft wird nun selber ermittelt


Heute kündigte „WikiLeaks“ auf ihrer Facebook-Seite an, dass die schwedische Polizei eine Strafuntersuchung gegen Marianne Ny, Chefanklägerin der schwedischen Staatsanwaltschaft gegen Julien Assange, wegen ihres Vorgehens im Fall Assange, eingeleitet hat. Assange wird Vergewaltigung vorgeworfen.

Wikileaks Facebook

Nach Angaben von Wikileaks gibt die schwedische Polizei weitere Einzelheiten zur Untersuchung gegen Ny demnächst bekannt. Bis jetzt hat die schwedische Staatsanwaltschaft um Marianne Ny noch keine konkreten Ermittlungen gegen Assange unternommen. In Schweden ist eine Befragung des Beschuldigten der erste Schritt eines Strafverfolgungsverfahrens. Erst dann kann eine Anklage erfolgen. Eine Vernehmung von Assange hat Ny bisher unterlassen, obwohl Ecuador und Schweden nach einem Abkommen vom Dezember 2015 eine Befragung in der Londoner Botschaft von Ecuador ermöglicht hätten. Dort hält sich der australische Journalist und Aktivist bis heute auf.

Julian Assange wurde am 16. August 2012 von der ecuadorianischen Regierung Asyl gewährt. Im März 2015 zeigte Marianne Ny Bereitschaft ein Interview mit Assange in London zu ermöglichen und erklärte, dass das Interview vom stellvertretenden Staatsanwalt Ingrid Insgren sowie einem Ermittler der Polizei geführt werden könnte.

Trotz der Möglichkeit Assange zu befragen, ist nichts geschehen, was wiederum zu Spekulationen über eine politische Motivation von Marianne Ny führte. Assange bekräftigt immer wieder, dass das Verfahren gegen ihn ein von der amerikanischen Regierung motiviertes Politikum ist. Er bestreitet die Straftaten begangen zu haben und behauptet, dass er, wenn er in schwedische Verwahrung übergeben würde, für die Veröffentlichung von Millionen geheimer US-Dokumente mit „WikiLeaks“ von den USA wegen Spionage angeklagt wird.


Spenden Sie heute, um unabhängigen und investigativen Journalismus zu unterstützen! Assange

RSS
Facebook
Twitter
Google+
http://www.actvism.org/latest/prosecution-assange-criminally/
Email
SHARE
  1. Karma!
    When politicians and their minions are eager to prove their point by hook and by crook, they eventually get on the Stand themselves. At that point, they indulge in the blame game to save their hide…
    More power to Assange!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.