Enthüllung der 9/11-Verschwörung – Interview mit US-Senator Bob Graham – TEIL 2

Bob Graham
Im folgenden Video spricht Paul Jay von The Real News Network mit dem ehemaligen US-Senator Bob Graham. Graham war der Vorsitzende der „Gemeinsamen Untersuchung der Nachrichtendienst-Aktivitäten vor und nach den Terrorangriffen am 11. September 2011“, in der die Aktivitäten der US-amerikanischen Nachrichtendienste in Verbindung mit den Angriffen am 11. September untersucht wurden. In diesem Interview redet Graham über die saudische Rolle bei den Ereignissen des 11.September, sowie deren Einfluss auf die amerikanische Außenpolitik.

Washington war besessen davon, Geheimnisverletzungen zu bestrafen – dann kam Hillary Clinton

Hillary Clinton
Geheimhaltung ist in Washington quasi eine Religion. Wer dieses Dogma verletzt hat, wurde in der Vergangenheit auf die strengste und maßloseste Art und Weise bestraft – zumindest all jene, deren politische Macht oder Einflussmöglichkeiten sich in Grenzen halten. Wie weitreichend bekannt ist, hat die Obama-Administration mehr Informanten unter dem Espionage Act von 1917 strafrechtlich belangt als alle vorhergehenden Regierungen zusammen. Geheimhaltung wird in Washington so verehrt, dass sogar die belanglosesten Dokumente reflexartig als geheim klassifiziert werden, was ihre Weitergabe oder eine fehlerhafte Handhabung zur Straftat macht. Um es mit den Worten des ehemaligen CIA und NSA-Direktors Michael Hayden aus dem Jahre 2002 zu sagen: „Alles ist geheim. Ich meine, ich habe eine E-Mail mit den Worten ‘Frohe Weihnachten’ erhalten. Sie wurde von der NSA als Top-Secret klassifiziert.“

Edward Snowden – Unterhaltung über Privatsphäre – Teil 2

Begnadigt Snowden
Am 25. März 2016 veranstaltete die University of Arizona das Event „Unterhaltung über Privatsphäre“ mit Edward Snowden, Noam Chomsky und Glenn Greenwald. Aufgrund der Bedeutung dieses Ereignisses für unsere Freiheit übersetzen wir die Veranstaltung sukzessive und sinngemäß ins Deutsche.

Snowden hatte Recht: FBI kann Handys ohne Apple entsperren

Das FBI hat seine Klage gegen Apple zurückgezogen, nachdem sie zugaben, bereits Zugang zum San Bernadino-Handy zu haben. Edward Snowden sprach bereits vor mehreren Wochen über die jetzt als falsch bewiesenen Behauptungen des FBI, dass sie ohne einen von Apple generierten Code kein Zugang zum Handy bekommen könnten.

Apple vs. FBI : Apple erringt bedeutenden juristischen Sieg gegen FBI in einem Fall ähnlich wie San Bernadino

Apple erringt am Montag einen bedeutenden juristischen Sieg in ihrem andauernden Kampf gegen das FBI. Ein Richter in New York weist die Aufforderung seitens der US-Regierung an Apple zurück, dass Apple Daten für Ermittlungen im Zuge eines Drogendeliktes aus einem Handy ziehen soll.

Glenn Greenwald: Deutschlands Reaktion auf Edward Snowdens NSA-Enthüllungen & die Geschichte der Überwachung

Glenn Greenwald
In diesem Video bittet acTVism Munich Glenn Greenwald bei einer Pressekonferenz in München um eine Stellungnahme zu Deutschlands politischer Reaktion auf Edward Snowdens NSA-Enthüllungen, und ob sie ausreichte, um sinnvolle Veränderung herbeizuführen. Greenwald gibt auch seine Einschätzung zu früheren Programmen ab, die nach dem zweiten Weltkrieg implementiert wurden und gegen die Zivilbevölkerung gerichtet waren: COINTELPRO […]

Sam Adams Award 2015 mit William Binney, Edward Snowden & Code Red

Edward Snowden on acTVism Munich
Edward Snowden, William Binney & Code Red: Sam Adams Award

BILDER: Noam Chomsky, Paul Jay & Annie Machon – Whistleblowers, Aktivismus & unabhängige Medien

Am 06.01.15 hat acTVism Munich ein Event organisiert in Muffatwerk, in dem die bedeutung von Whistleblower, unabhängige Medien und Aktivismus im 21.Jahrhundert mit Noam Chomsy, Paul Jay & Annie Machon diskusiert wurde. Event Slideshow Gallerie: