In der Ära Trump sind Leaks und Enthüllungen dringender – und edler – als je zuvor – Greenwald

Greenwald
Während der vergangenen 15 Jahre hat die US-Regierung unter der Führung beider Parteien ganz neue Methoden erfunden, um ihre Taten hinter einer zunehmend undurchdringlichen Wand der Geheimhaltung zu verbergen. Von radikaler, neuer Rechtslehre, die so gestaltet wurde, dass sie [das Verhalten der Regierung] gegen gerichtliche Überprüfung abschirmt, bis hin zur Verfolgung von Quellen in rekordverdächtigem Ausmaß, wurden immer mehr Regierungshandlungen absichtlich vor der Öffentlichkeit verborgen.

Türkei: Gulen entführen oder mit Drohne töten?

Hätte die Türkei das Recht, den Türkischen Geistlichen in Pennsylvania zu entführen oder mit einer Drohne zu töten?

Wikileaks: Exklusivinterview mit Investigativ-Redakteurin Sarah Harrison

Sarah Harrison
Wikileaks: Exklusivinterview mit Investigativ-Redakteurin Sarah Harrison In diesem exklusiven Interview mit WikiLeaks-Investigativ-Redakteurin Sarah Harrison, das wir im Juni in der Volksbühne Berlin geführt haben, reden wir über den Fall Julian Assange, die Ergebnisse der UN-Arbeitsgruppe für willkürliche Inhaftierungen, nationale Sicherheit, internationales Recht und auf welche Weise Whistleblower unterstützt werden können. Diese und andere Fragen werden […]

Gegen die im Fall Assange beauftragte Staatsanwaltschaft wird nun selber ermittelt

Assange
Gegen die im Fall Assange beauftragte Staatsanwaltschaft wird nun selber ermittelt Heute kündigte „WikiLeaks“ auf ihrer Facebook-Seite an, dass die schwedische Polizei eine Strafuntersuchung gegen Marianne Ny, Chefanklägerin der schwedischen Staatsanwaltschaft gegen Julien Assange, wegen ihres Vorgehens im Fall Assange, eingeleitet hat. Assange wird Vergewaltigung vorgeworfen. Nach Angaben von Wikileaks gibt die schwedische Polizei weitere […]

Whistleblower äußern sich bei acTVism Munich!

whistleblowern
Willkommen zu der Whistleblower-Sammlung von activism Munich. Hier finden Sie unsere Videos mit ehemaligen hochrangigen Beamten und Mitarbeiter unterschiedlicher Geheimdienste und Unternehmen, die, wenn sie mit Ungerechtigkeit und Fehlverhalten konfrontiert wurden, den Mut hatten diese auszusprechen, um eine dringend notwendige öffentliche Debatte hervorzurufen und dabei den Lauf der Geschichte zu verändern.

acTVism Munich auf Radio Lora!

Am 24. Mai 2016 gehen wir um 17 Uhr live mit unserer ersten Sendung auf Radio LORA. Edward Snowden, Glenn Greenwald, Noam Chomsky, William Binney, Abby Martin und Weitere werden sich zu den Themen Massenmedien, Whistleblowing und staatliche Überwachung äußern. Schalten Sie ein oder besuchen sie die Website von Radio LORA. acTVism Munich wird langfristig versuchen, die Radiobeiträge als Podcast zur Verfügung zu stellen.

NSA wollte Lateinamerika für US-Ziele gewinnen

NSA
Von Whistleblower Edward Snowden enthüllte Dokumente zeigen, dass die USA Spione trainierte, um Ereignisse in Zentral- und Südamerika zu beeinflussen.

WikiLeaks: Brasiliens Interimspräsident Temer war US-Informant

Interimspräsident Temer
Die Enthüllungsplattform WikiLeaks hat erneut Dokumente über den brasilianischen Interimspräsidenten Michael Temer veröffentlicht, wonach er Informant der USA sei.

Noam Chomsky: US-Präsenz in Europa & der Fall Edward Snowden

In unserem Interview mit dem MIT-Professor, Anarchisten, Philosophen und renommierten Linguisten Noam Chomsky, sprechen wir über die Präsenz des US-Militärs in Europa und über den Fall Edward Snowden.

Snowden debattiert über Verschlüsselung

Snowden
Der NSA-Whistleblower und Verfechter der Privatsphäre Edward Snowden nahm am Dienstag an seiner ersten öffentlichen Debatte über Verschlüsselung teil. Ihm gegenüber saß Fareed Zakaria von CNN, ein Journalist der für seine Berichte über Internationale Beziehungen bekannt ist. Zakaria verteidigte das Recht der Regierung, Zugang zu verschlüsselten Nachrichten und Geräten zu erlangen, solange ein Gericht die Freigabe erteilt. Snowden, der via Video-Link aus Moskau sprach, argumentierte, dass die Sicherheit des Internets wichtiger sei als die Bequemlichkeit der Strafverfolgungsbehörde. Die Debatte wurde von der „Wagner School of Public Service“ der „NYU“ und der „Century Foundation“ organisiert.