Die fakeodernews App ist online: Kontroverse Fragen zu kritischen Themen in einer interaktiven Spiele-App

fakeodernews
INSTAGRAM
RSS
FACEBOOK
FACEBOOK
TWITTER
Visit Us
YOUTUBE
YOUTUBE

Due to limited financial & technical resources as a non-profit and volunteer-based organization, we were unable to translate this article into English. Please donate today so we can translate all of our work into the English language by clicking here.


Die fakeodernews App ist online: Kontroverse Fragen zu kritischen Themen in einer interaktiven Spiele-App

Autor: fakeodernews


Eine Web App als einfache Möglichkeit sich mit kontroversen Fragen zu Politik und Gesellschaft auseinanderzusetzen: Jeden Tag werden im Newsgame fakeodernews neue Themen transparent und spielbar aufbereitet. Die User können sich somit interaktiv informieren, dabei direkt mit Freunden vergleichen und Quellen sofort nachprüfen. Mit wenigen Monaten Anlauf und einem erfolgreichen Crowdfunding ist das Newsgame seit dem 15. April unter fakeodernews.de online.

Wie können kritische Inhalte aufbereitet werden um möglichst viele Menschen dafür zu begeistern und Interesse zu wecken? Mit dieser Frage startete letztes Jahr die Idee zur Web App fakeodernews des gleichnamigen Social Startups aus Augsburg. In unserer schnelllebigen Digitalwelt ist die Antwort eine interaktive und spielerische. Anspruchsvolle Themen werden prägnant und zunächst plakativ aufbereitet. Als Newsgame soll die Annäherung an gesellschaftlich relevante Nachrichten erleichtert und gleichzeitig die eigene Quellen- und Informationskompetenz gestärkt werden. Der Anspruch ist jedoch nicht ein Fakten- oder Wahrheitsprüfer zu sein. Stattdessen soll das eigene Urteilsvermögen und das Medienbewusstsein durch transparente Quellen in den Vordergrund gerückt werden.

Das Team rund um den Initiator Simon Sonnenberg konnte das Projekt ohne große Partner und aus geringen Eigenmitteln stemmen. Anfang des Jahres hatten zahlreiche begeisterte Unterstützer mit zusätzlichen 6.800 € entscheidend geholfen das Projekt zu realisieren.

Das kleine Social Startup aus Augsburg will die anfängliche Unterstützung aufrechterhalten: „Mit einer aktiven Community werden wir die Anwendung stetig weiterentwickeln und unser Projekt hoffentlich längerfristig etablieren können. Vorausgesetzt unser Ansatz überzeugt viele Menschen, sind wir sicher, dass wir mit einer starken Community unabhängig sein können.“, so Gründer Simon Sonnenberg. Eine aktive Community bedeutet auch, dass die User Fragen einreichen oder Quellen korrigieren sowie ihre Freunde einladen und zu eigenen Freundeslisten hinzufügen können.

VIDEO EMPFEHLUNG: fakeodernews (Interview vom 08.02.18)


Weiterführende Links:


 Anmerkung: Dieser Bericht spiegelt nicht unbedingt die redaktionelle Haltung von acTVism Munich wieder.


 
INSTAGRAM
RSS
FACEBOOK
FACEBOOK
TWITTER
Visit Us
YOUTUBE
YOUTUBE
  1. I have noticed you don’t monetize your site, don’t waste your traffic, you can earn additional cash every month because you’ve got
    high quality content. If you want to know how to make extra bucks,
    search for: Ercannou’s essential adsense alternative

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *