Wie Militärausgaben die Corona-Virus-Krise beeinflussen | Andrew Feinstein

Wie Militärausgaben die Corona-Virus-Krise beeinflussen | Andrew Feinstein
INSTAGRAM
RSS
TWITTER
Visit Us
YOUTUBE
YOUTUBE

Wie Militärausgaben die Corona-Virus-Krise beeinflussen | Andrew Feinstein


In der redaktionellen Auswahl dieser Woche haben wir ein Video von “Share the World’s Resources” ausgewählt, das erklärt, warum Militärausgaben unsere öffentliche Gesundheit beeinträchtigen.

Zusammenfassung von Share the World’s Resources: Extreme Armut ist seit Jahrzehnten ein Schandfleck auf unserer Welt. Millionen Menschen kämpfen ums Überleben, ohne Zugang zu den Grundbedürfnissen für ein menschenwürdiges Leben. Dabei produziert die Welt mehr als genug Nahrung, Medizin und Ressourcen für alle.

Die COVID-19-Pandemie hat diese schlimme Situation nur noch verstärkt. Sie hat auch gezeigt, wie unbestreitbar vernetzt und voneinander abhängig unsere Welt ist. Artikel 25 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte weist den Weg und unterstreicht die Notwendigkeit, angemessene Nahrung, Unterkunft, Gesundheitsversorgung und soziale Sicherheit für alle zu garantieren.

Der erste Schritt muss die ZUSAMMENARBEIT aller Nationen für ein Sofortprogramm zur Armutsbekämpfung sein.

Werden Sie aktiv und fordern Sie, dass unsere Regierungen die Militärausgaben in einen globalen Fonds umleiten, um die kritischen Bedürfnisse der Armen zu erfüllen, während die Vereinten Nationen dies initiieren und beaufsichtigen sollen. 

Link zur Petition: https://sharing.org/petition-divert-military-spending-global-covid-relief


VIDEO: Wie Militärausgaben die Corona-Virus-Krise beeinflussen | Andrew Feinstein


Über unser Importprogramm: In diesem Programm veröffentlichen wir Inhalte von externen Autoren und Journalisten. Dazu gehören sowohl internationale als auch lokale Inhalte, die nach unserer redaktionellen Meinung in der Medienlandschaft nicht ausreichend berücksichtigt werden. Die Inhalte spiegeln nicht unbedingt die eigene redaktionelle Haltung von acTVism Munich wider.

Um weitere Videos mit anderen Experten wie Edward Snowden, Rainer Mausfeld, Gerald Hüther, Noam Chomsky, Yanis Varoufakis etc. zu sehen, besuchen und abonnieren Sie unseren YouTube Kanal, indem Sie hier klicken.


Spenden Sie, um unabhängige Medien zu unterstützen!

Klicken Sie hier oder auf das Bild.



ÜBER SHARE THE WORLD’s RESOURCES (STWR)

STWR ist eine 2003 gegründete, gemeinnützige zivilgesellschaftliche Organisation mit Beraterstatus beim Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen. Durch unsere Forschung und Aktivitäten plädieren wir für die Integration des Prinzips des Teilens in das Weltgeschehen als pragmatische Lösung für ein breites Spektrum miteinander verbundener Krisen, die von den Regierungen nicht ausreichend angegangen werden – darunter Hunger, Armut, Klimawandel, Umweltzerstörung und Konflikte um die natürlichen Ressourcen der Welt. 

Der Kern unserer Arbeit ist die Forderung nach der Einhaltung von Artikel 25 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, in dem das Recht eines jeden auf angemessenen Lebensstandard deklariert wird. Wie in unserem Leitartikel dargelegt, ist es an der Zeit, dass sich eine bisher unerreichte Anzahl von Menschen hinter einer einzigen, übergreifenden Forderung an die Regierungen vereint, Artikel 25 als wirksames Völkerrecht umzusetzen. Wir unterstützen daher die Mittel zur Erreichung dieses gewaltigen Ziels durch eine “Strategie des Volkes zur Weltveränderung”, die die Grundlage unserer Kampagnenarbeit als Organisation ist. 


INSTAGRAM
RSS
TWITTER
Visit Us
YOUTUBE
YOUTUBE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.