Der Funke: Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit

IFFF Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit
INSTAGRAM
RSS
FACEBOOK
FACEBOOK
TWITTER
Visit Us
YOUTUBE
YOUTUBE

Der Funke: Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit


In diesem Interview mit Heidi Meinzolt, Vertreterin der Regionalgruppe München, stellen wir die IFFF Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit – auf Englisch WILPF Women’s International League for Peace and Freedom – vor. Die IFFF/WILPF ist eine internationale Nichtregierungsorganisation mit nationalen Sektionen in über 40 Ländern und allen Kontinenten dieser Welt. Sie war maßgeblich an der Gründung der Vereinten Nationen (UN) beteiligt. Um mehr über diese Intiative zu erfahren, klicken Sie hier.


VIDEO: Der Funke – Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit


Wenn Sie weitere Vereine & Organisationen kennenlernen möchten, die mit lösungsorientierter Arbeit Tag für Tag einen Beitrag leisten, besuchen Sie unsere YouTube-Playlist „Der Funke“.


ÜBER INTERNATIONALE FRAUENLIGA FÜR FRIEDEN UND FREIHEIT

IFFF Internationale Frauenliga für Frieden und FreiheitDie Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit (IFFF/WILPF) ist eine Nichtregierungsorganisation mit nationalen Sektionen in über 40 Ländern und allen Kontinenten dieser Welt. IFFF/WILPF ist die älteste Frauen-Friedensorganisation der Welt. Seit ihrer Gründung mitten im ersten Weltkrieg 1915 in Den Haag richtet sie sich gegen alle Formen von Krieg und Gewalt. Sie war maßgeblich an der Gründung der Vereinten Nationen (UN) beteiligt. Die IFFF/WILPF beteiligt sich an internationalen Kongressen und Weltfrauenkonferenzen und setzt sich auf nationaler Ebene für ihre Ziele ein.

Frieden ist für die IFFF/WILPF ein fortlaufender Prozess zur Überwindung aller Formen von Gewalt – Gewalt im privaten Bereich, strukturelle und staatliche Gewalt und die Gewalt des Krieges, einschließlich sexualisierter Kriegsgewalt. Das verlangt Vertrauensbildung, Abrüstung, Gleichberechtigung und Nichtdiskriminierung, gegenseitiges Verständnis, Abschied vom Militarismus, Einsatz von Ziviler Konfliktbearbeitung und die sonstige Bekämpfung von Kriegs- und Gewaltursachen. Die IFFF/WILPF untersucht die wechselseitigen Abhängigkeiten globaler Strukturen, die Ursachen von Gewalt gegen Frauen, Diskriminierung und Ungleichheiten und wie sich diese Strukturen jeweils auf Friedens- und Sicherheitspolitik auswirken.


INSTAGRAM
RSS
FACEBOOK
FACEBOOK
TWITTER
Visit Us
YOUTUBE
YOUTUBE
  1. Was für ein Wunder! Es wurde wieder ein so lang in sich gehegte geistiger Wunsch und Gedanke wahr.!!! Nur mir persönlich fehlen noch ein paar FFF- nebst Frieden und Freiheit -Freunde, und Freude in der Fremde.. Das könnte mich nach 40 Jahren bewegen, an der wieder Bewegung und Umsetzung dessen was im kleinem Kreis hier in der CH – Lenzburg , damals in einer Freundes Gruppe unter dem inoffiziellen NAMEN F- FFFF praktiziert 💖 😍 würde. Herzliche Grüsse aus Lenzburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.