Veranstaltungstipp: {un][split} – Art & Science Festival im Muffatwerk München

Muffatwerk
INSTAGRAM
RSS
FACEBOOK
FACEBOOK
TWITTER
Visit Us
YOUTUBE
YOUTUBE

{un][split} – Micro Performance and Macro Matters

Art & Science Festival im Muffatwerk München (Eintritt Frei)


Eine Produktion des Muffatwerks München


Neueste Strömungen der Performancekunst und der installativen Kunst inszenieren im Zeitalter von biotechnischer Manipulation und Klimawandel nicht nur den menschlichen Körper, sondern erweitern das Spektrum unserer Handlungen um die Aktionspotentiale von Materie, Molekülen, Bakterien, Zellen des Tierischen und des Pflanzlichen. Mikro-Performance zeigt Makro-Effekte auf und fordert ökologisches Bewusstsein jenseits des verheerend grassierenden Anthropozentrismus – dem übertrieben Drang des Menschen, sich selbst als den Mittelpunkt der weltlichen Realität zu sehen. Transformationen in vivo und in vitro auf der mikroskopische Kleinstebene lassen neue Hybride entstehen, bei denen der menschliche Körper nur noch einer von vielen ist. Das Festival {un][split} zeigt künstlerische Positionen des Digitalen und des Analogen, vom Virtuellen zum Materiellen, als einen Prozess des Spaltens und Zusammenfügens meist übersehener Akteure: tanzende Mehlwürmer gegen die Plastik-Pest, Eukalyptus-Moleküle auf globalem Eroberungszug, Biobricks als lebende Währung und Spekulationsobjekt, Gensequenzen als nationale Identität, kollektive Intelligenz von Ameisen, Photonen, Blasen und exo-planetarische Phänomene, Organismen als Schlachtfeld digitaler Steuerung, oder soziale Verantwortung jenseits von Game- und Spaßkultur. Bei {un][split} ist der Mensch nicht das Maß aller Dinge.

Das Muffatwerk bietet seit über zwanzig Jahren Künstlern und Künstlerinnen eine Plattform, die sich mit dem Hybriden in der Kunst auseinandersetzen und Art & Science in ihren Arbeiten miteinander verschmelzen lassen. Neue Technologien beeinflussen immer auch die künstlerische Ästhetik und haben einen großen Einfluss auf die gesellschaftliche Entwicklung. Daher ist es wichtig, dass diese Entwicklungsprozesse kritisch und mit einer anderen Form von Innovation begleitet werden. Die Art des technologischen Fortschritts darf nicht nur von Konzernen und der Politik bestimmt werden. Hier braucht es Alternativen und die Kunst ist eine davon. Über Ihr/Eurer Kommen würde ich mich freuen, der Eintritt ist frei.

Kuratiert von Jens Hauser (Paris/Kopenhagen) in Zusammenarbeit mit Dietmar Lupfer (Muffatwerk).

Eine Produktion des Muffatwerks München mit Unterstützung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München.


Diaschau Gallerie: {un][split} im Muffatwerk


INFOS: {un][split} Micro Performance and Macro Matters

  • Veranstalter: Eine Produktion des Muffatwerks München mit Unterstützung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München
  • Datum & Uhrzeit: Freitag, 31.08.2018  19-23Uhr // Samstag 01.09.2018 13-23 Uhr // Sonntag 02.09.2018   11-18 Uhr
  • Ort: Muffatwerk, München
  • Eintritt: Frei
  • Artists & Works: Stelarc – Australien – Re-Wired / Re-Mixed;   Paul Vanouse – USA – America Project; Klaus Spiess & Lucie Strecker – Österreich/Deutschland – Hare’s Blood ++; Yann Marussich – Schweiz – Autoportrait dans une fourmilière & Traversée; Aniara Rodado – Kolumbien/Frankreich – Transmutation de Base;  Tina Tarpgaard – Dänemark – MASS – bloom exploration;  Julia Brovaya – Russland – Crystal; Kuai Shen – Deutschland/Ecuador – Plectrum: viral vibrations and electric ants;  Dmitry Gelfand & Evelina Domnitch – USA/Rußland-Weißrussland – 10000 Peacock Feathers in Foaming Acid & Force Field
  • Link Website: https://www.muffatwerk.de/de/events/view/3989

Beitragsbild: Foto Sõren Meisner

INSTAGRAM
RSS
FACEBOOK
FACEBOOK
TWITTER
Visit Us
YOUTUBE
YOUTUBE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.