Rainer Mausfeld über Jordan Peterson, Grundeinkommen, Militarismus & individuelle Lösungen (Teil 2)

Rainer Mausfeld über Jordan Peterson, Grundeinkommen, Militarismus & individuelle Lösungen (Teil 2)
INSTAGRAM
RSS
FACEBOOK
FACEBOOK
TWITTER
Visit Us
YOUTUBE
YOUTUBE

Due to limited financial & technical resources as a non-profit and volunteer-based organization, we were unable to translate this content into English.


Rainer Mausfeld über Jordan Peterson, Grundeinkommen, Militarismus & individuelle Lösungen (Teil 2)


Im 2. Teil unseres exklusiven Interviews sprechen wir mit Dr. Rainer Mausfeld, Professor an der Universität Kiel, der bis zu seiner Emeritierung den Lehrstuhl für Wahrnehmungs- und Kognitionsforschung innehatte und Autor des Buches „Warum schweigen die Lämmer“ ist. Wir diskutieren Alternativen & Lösungen für den Einzelnen. Folgende Fragen werden behandelt:

  • Ist Kollektivismus eine Projektionsfläche für Menschen, die die persönliche Entwicklung verhindert, wie der klinische Psychologe Dr. Jordan Peterson behauptet?
  • Warum legt unsere Gesellschaft mehr Wert auf Materialismus & Eigentum statt auf ideelle Werte wie z.B. Empathie?
  • Wie kann der Einzelne Realitätstoleranz bzw. Mut aufbauen, um die Auswirkungen negativer Ereignisse und Nachrichten abzufedern? Was sind konstruktive Wege für den Umgang damit?
  • Wie kann der Einzelne Manipulation entgegenwirken?
  • Sollten die politisch linken und rechten Szenen miteinander diskutieren?
  • Warum verursacht Militarisierung finanzielle und soziale Schäden?

Haben Sie den 1. Teil verpasst? Wenn ja, dann klicken Sie hier.


acTVism Munich e.V. ist ein gemeinnütziger, basisdemokratischer und unabhängiger Verein. Der Großteil unserer Arbeit wird ehrenamtlich erbracht. Um unseren Kernprinzipien der Unabhängigkeit und Werbefreiheit treu zu bleiben, nehmen wir kein Geld von Staat oder Konzernen an. Wir sind auf Sie, die Öffentlichkeit, und Ihre Unterstützung angewiesen. Wir benötigen 750 Dauerspender bis 01.07.2019, damit wir unsere Arbeit fortsetzen können. Wenn wir das nicht schaffen, muss acTVism Munich e.V. den Betrieb und die Produktion von Inhalten enorm einschränken, vielleicht sogar einstellen. Bitte werden Sie noch heute Dauerspenderin oder Dauerspender und ermöglichen Sie uns dadurch weiterhin, Menschen zu informieren und zu inspirieren! Informationen zu Dauerspenden finden Sie hier (klicken Sie hier).


VIDEO: Mausfeld über Jordan Peterson, Grundeinkommen, Militarismus & individuelle Lösungen (TEIL 2)


acTVism präsentiert Rainer Mausfeld, Gerald Hüther, Edward Snowden, Noam Chomsky, Yanis Varoufakis, Abby Martin, Jeremy Scahill, Glenn Greenwald etc.


Um weitere Videos mit Rainer Mausfeld oder anderen Experten wie Gerald Hüther, Noam Chomsky, Edward Snowden, Yanis Varoufakis etc. zu sehen, besuchen und abonnieren Sie unseren YouTube Kanal, indem Sie hier klicken.

Spenden Sie, um unabhängige Medien zu unterstützen!

Klicken Sie hier oder auf das Bild.


           

ÜBER RAINER MAUSFELD

Rainer Mausfeld

Rainer Mausfeld, geboren 1949, studierte Psychologie, Mathematik und Philosophie in Bonn.

Er ist Professor an der Universität Kiel und hatte bis zu seiner Emeritierung den Lehrstuhl für Wahrnehmungs- und Kognitionsforschung inne.

Für weitere Informationen, klicken Sie hier.


INSTAGRAM
RSS
FACEBOOK
FACEBOOK
TWITTER
Visit Us
YOUTUBE
YOUTUBE
  1. Mit Blick auf die sich gesamtmarkträumlich herausbildende Durchschnittsprofitrate bezeichnete Marx die Kapitalisten als “einen untereinander Gerechtigkeit übenden Verein”. Bilden Kapitalisten also ein Kollektiv? Ja, durchaus, und sie haben überdies kollektiv-ISTISCH-e Einrichtungen zur Durchsetzung ihrer kollektiven Interessen geschaffen, die Einheitsstaaten. Letztere verhindern die persönliche Entwicklung von Menschen, indem sie diese kollektiv ideologisch einnorden — staatlich verwaltete Bildungseinrichtungen konditionieren je nach Bedarf des Kapitals zu Managern, Angestellten oder Lohnarbeitern. Eben hier nun jedoch zu sehen, ist der Begriff Kollektivismus nackte Ideologie, indem er verschleiert, was tatsächlich stattfindet: Dressur/Konditionierung. Konditionierte denken, so ist anzunehmen, Gesellschaft im Frame von Gleichmacherei und so unweigerlich in Verbindung mit einem Einheitsstaat, der alle bedeutenden gesellschaftlichen Funktionen zentral verwaltet. Wenig verblüffend, bauen so nun auch die traditionslinken Gesellschaftsentwürfe, seien diese reformerisch oder revolutionär, fest auf diese für das moderne Bürgertum charakteristische kollektivistische gesellschaftliche Erfindung, auf den zentralistischen Einheitsstaat. Nun aber findet der Stoffwechsel hoch arbeitsteiliger Gesellschaften mit der Natur bzw. finden alle produktiven körperlichen und geistigen Tätigkeiten real zwar allemal kollektiv statt, haben jedoch nicht “Kollektivismus” bzw. richtiger Konditionierung/Gleichmacherei zur NOTWENDIGEN Voraussetzung! Es sei denn, es sei so “gewollt” 😉. Unendlich interessant wäre es nun, Wissen zur Frage der Wirkungen von Konditionierung auf Wollen/Willen, Wahrnehmung und Kognition an die Hand zu bekommen. Bitte, Herr Professor Mausfeld, liegt das nicht mitten in Ihrem Fachgebiet?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *