Newsweek-Reporter kündigt, nachdem Redakteure Bericht über OPCW-Skandal in Syrien verhindern

Syrien Tareq Haddad
INSTAGRAM
RSS
FACEBOOK
FACEBOOK
TWITTER
Visit Us
YOUTUBE
YOUTUBE

Newsweek-Reporter kündigt, nachdem Redakteure Bericht über OPCW-Skandal in Syrien verhindern


In diesem Interview spricht Aaron Maté mit dem Journalisten Tareq Haddad darüber, weshalb er sich entschieden hat, Newsweek zu verlassen, nachdem sich die Journalisten geweigert hatten, über den sich entwickelnden Syrien-Skandal der OPCW zu berichten. Laut Aussagen von Whistleblowern und durchgesickerten Dokumenten haben OPCW-Beamte Alarm geschlagen, weil kritische Erkenntnisse verschwiegen wurden, die die Behauptung untermauern, dass die syrische Regierung im April 2018 einen chemischen Waffenanschlag in der Stadt Duma verübt haben soll. Haddads Redakteure bei Newsweek verweigerten seine Versuche, darüber zu berichten.

Um die Abschrift dieses Videos zu lesen: Newsweek-Reporter kündigt, nachdem Redakteure Bericht über OPCW-Skandal in Syrien verhindern


VIDEO: Newsweek-Reporter kündigt, nachdem Redakteure Bericht über OPCW-Skandal in Syrien verhindern


Bemerkung: Dieses Video wurde ursprünglich am 19. Dezember 2019 vom Grayzone-Projekt veröffentlicht.

Um weitere Videos zu diesem Thema oder mit anderen Experten wie Edward Snowden, Rainer Mausfeld, Gerald Hüther, Noam Chomsky, Yanis Varoufakis etc. zu sehen, besuchen und abonnieren Sie unseren YouTube Kanal, indem Sie hier klicken.


Spenden Sie, um unabhängige Medien zu unterstützen!

Klicken Sie hier oder auf das Bild.


           

ÜBER AARON MATÉ

Aaron MateAaron Maté ist ein unabhängiger Journalist und schreibt Beiträge für The Nation. Er hat zuvor für Democracy Now!, The Real News Network, Vice und Al Jazeera berichtet und produziert sowie für Toronto Star, the Intercept und Le Monde Diplomatique geschrieben.


CITATION OF FEATURED IMAGE:
INSTAGRAM
RSS
FACEBOOK
FACEBOOK
TWITTER
Visit Us
YOUTUBE
YOUTUBE
  1. Hallo!

    Ich finde die Formulierung sehr missverständlich. Die Behauptung wurde doch durch die Berichte widerlegt und nicht untermauert. Oder habe ich das falsch verstanden?

    Viele Grüße
    Heiko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.