Snowden spricht über Privatsphäre und Transparenz zwischen Bürgern und Staat

Edward Snowden Privatsphäre
INSTAGRAM
RSS
FACEBOOK
FACEBOOK
TWITTER
Visit Us
YOUTUBE
YOUTUBE

Snowden spricht über Privatsphäre und Transparenz zwischen Bürgern und Staat


Das folgende Video ist die deutsche Übersetzung und Synchronisierung des fünften Teils der Veranstaltung „Eine Unterhaltung über Privatsphäre“, die vom College of Social and Behavioral Sciences der University of Arizona organisiert worden ist. Dort waren Edward Snowden, Glenn Greenwald und Noam Chomsky zu Gast.

In diesem Teil werden die folgenden Fragen besprochen:

  • Was bedeutet der Fall “FBI gegen Apple” für unsere Privatsphäre und die Macht der Regierung?
  • Welche Ähnlichkeiten bestehen zwischen diesem Fall und George Orwells dystopischem Roman “1984”? Dient er uns als Warnung?
  • Wie sollten Konzepte wie Transparenz und Privatsphäre auf einzelne Bürger und Regierungen angewendet werden? Sollte es eine Balance geben oder muss eine Gruppe unweigerlich bevorzugt werden?
  • Was kann jeder selbst tun, um seine Privatsphäre online zu schützen?

Eine Unterhaltung über Privatsphäre – Teil 5


Für die vollständige Abschrift klicken Sie hier.

Klicken Sie hier, um zu den bisherigen Teilen zu gelangen.

Für mehr Videos mit Glenn Greenwald besuchen Sie unsere Youtube-Playlist.

Um unsere gesamte Video-Playlist mit Noam Chomsky zu sehen, klicken Sie hier.


Auszüge aus dem Video:

 Glenn Greenwald über die vergleiche zu “1984”:

“Meiner Erinnerung zufolge war Orwells Warnung, dass wir unsere Freiheit dann verloren haben, wenn wir in einer Gesellschaft leben, in der wir ständig beobachtet werden. Wenn man also 1984 anspricht, sagen die Leute ‘Nein, unsere Gesellschaft ist anders. Es werden gar nicht alle überwacht. Es werden gar nicht alle Emails von allen Leuten gelesen und alle Gespräche abgehört.’ Ich habe mir tatsächlich noch einmal “1984” besorgt und gelesen, als ich mit dieser Arbeit begann. Und die Welt, vor der Orwell warnte, war nicht eine, in der wir alle überwacht werden, sondern es war eine Welt, in der wir jederzeit beobachtet werden könnten.”

Edward Snowden darüber, ob wir Privatsphäre verdienen:

“Bedingt durch die steigende Zahl von Staatsgeheimnissen und die zunehmende Geheimhaltung in verschiedenen Bereichen erfahren wir jedoch immer weniger über die Regierung als dies früher der Fall war. Und dies entwickelt sich immer mehr zu einer Regierungskultur. Viele hohe Regierungsbeamte verwenden eigene Emailserver, um ihre Nachrichten vor öffentlichen Anfragen zu verbergen, die, wie Professor Chomsky es ausdrückte, das Gegengift dazu sind. OK, sie können kommunizieren wie sie wollen, solange wir Anfragen gemäß Freedom of Information Act einreichen können, solange diese Kommunikation verlangt und letztendlich freigegeben werden kann. Aber was passiert, wenn eine Kultur, in der niemand belangt werden kann, anfängt aufzublühen und innerhalb der Regierung Wurzeln schlägt? Und wir nichts darüber wissen, was sie tun? Wären sie in illegale oder unangemessene Handlungen verwickelt, würden wir es niemals erfahren, da sie ein System geschaffen haben, in dem sie das vor uns verbergen können. Gleichzeitig werden die Systeme zur ständigen globalen Überwachung weiter ausgebaut, nicht nur in den Vereinigten Staaten, sondern überall auf der Welt. So wird alles, was wir machen, gläsern, während die Aktivitäten der mächtigen, privilegierten Mitglieder der Gesellschaft immer undurchsichtiger werden.”


VIDEO: Erfahren Sie mehr über unser Team und zukünftige Pläne!


Lesen Sie die Meinungen unserer Unterstützer und klicken Sie hier oder auf das Bild, um unsere Crowdfunding-Kampagne zu unterstützen!



INSTAGRAM
RSS
FACEBOOK
FACEBOOK
TWITTER
Visit Us
YOUTUBE
YOUTUBE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.