Snowden debattiert über Verschlüsselung

Snowden
Der NSA-Whistleblower und Verfechter der Privatsphäre Edward Snowden nahm am Dienstag an seiner ersten öffentlichen Debatte über Verschlüsselung teil. Ihm gegenüber saß Fareed Zakaria von CNN, ein Journalist der für seine Berichte über Internationale Beziehungen bekannt ist. Zakaria verteidigte das Recht der Regierung, Zugang zu verschlüsselten Nachrichten und Geräten zu erlangen, solange ein Gericht die Freigabe erteilt. Snowden, der via Video-Link aus Moskau sprach, argumentierte, dass die Sicherheit des Internets wichtiger sei als die Bequemlichkeit der Strafverfolgungsbehörde. Die Debatte wurde von der „Wagner School of Public Service“ der „NYU“ und der „Century Foundation“ organisiert.

Geheimdienstdirektor beschuldigt Snowden für Verschlüsselungsfortschritte

Begnadigt Snowden
Der Direktor der nationalen Geheimdienste beschuldigte am Montag den NSA-Whistleblower Edward Snowden für das fortschreiten der Entwicklungen von nutzerfreundlicher, weitverbreiteter starker Verschlüsselung.

“Tod für alle Araber”: Demonstration in Tel Aviv

Demonstration in Tel Aviv
Tausende Israelis versammelten sich Dienstag am Yitzhak-Rabin-Platz in Tel Aviv, um Elor Azarya zu unterstützen, den Soldaten, der dabei gefilmt wurde, wie er einen schwer verletzten Palästinenser erschoss. Die Demonstranten skandierten anti-arabische Sentiments und griffen Menschen an, die als Linke oder Journalisten wahrgenommen wurden.

Saudi-Arabien droht U.S. Kongress mit Erpressung bezüglich 9/11

Bob Graham
Saudi-Arabien droht U.S. Kongress mit Erpressung bezüglich 9/11 “Saudi-Arabien droht damit, Staatsanleihen im Wert von $750 Milliarden zu verkaufen, falls der Kongress ein Gesetz erlässt, welches den Familien der Opfer vom 11.September die Erlaubnis gibt, die saudische Regierung für jegliche Rollen in Zusammenhang der Terrorangriffe, anzuzeigen. Diese Drohung aus dem Königreich erscheint kurz vor dem […]

IWF prognostiziert griechisches “Desaster” – WikiLeaks

IWF - Wikileaks
Nach dem Protokoll soll der Bundesrepublik Deutschland mitgeteilt werden, dass der IWF die Troika – bestehend aus dem IWF, der EU-Kommission und der EU-Zentralbank – verlassen wird, sollte es nicht zu einer Einigung bezüglich des Schuldenschnitts zwischen dem IWF und der EU-Kommission kommen.

Hillary Clintons ehemaliger Berater findet Noam Chomskys politische Ansichten “lächerlich“ – aus enthüllten E-Mails

Hillary Clintons ehemaliger Berater findet Noam Chomskys politische Ansichten “lächerlich“ – aus enthüllten E-Mails Eine kürzlich, aus dem von WikiLeaks bereitgestellten Hillary Clinton Archiv entdeckte E-Mail [1], datiert auf den 17.Mai 2010, zeigt, dass Sidney Blumenthal, ein ehemaliger Berater von Präsident Bill Clinton und langjähriger Vertrauter von Hillary Clinton, eine E-Mail bezüglich des Einreiseverbotes Noam […]

“Jürgen Todenhöfer, wurden Sie schon einmal bedroht?”

Jürgen Todenhöfer spricht über IS
Nach der Lesung seines Buches ‘Du sollst nicht töten: Mein Traum vom Frieden’ im März 2015 im Muffatwerk München beantwortet er eine einschlägige Frage aus dem Publikum: “Juergen Todenhoefer, wurden Sie schon einmal bedroht?” Ja, wurde er. Und zwar von allen Seiten.

IS prahlte damit, die EU mit ihren Angriffen zu zerbrechen – Murtaza Hussain von The Intercept

Nach dem Massaker des IS in Paris im November verbreitete sich ein Newsletter, der die Auswirkungen des Angriffes auf Brüssel aus ihrer Sicht aufzeigt, unter anderem die Schwächung der Einheit des Kontinentes und die wirtschaftliche Erschöpfung der Mitgliedsstaaten.

Brasilien versinkt in der Korruption der herrschenden Klasse – und einer gefährliche Subversion der Demokratie

Brasilien Korruption
Die vielfachen und bemerkenswerten Krisen die Brasillien verschlingen, erfahren nun eine wesentliche Berichtserstattung durch westlichen Medien.

NSA Ausspaehung – fuenf unbeantwortete Fragen

NSA Ausspaehung
Fast drei Jahre nachdem der NSA-Whistleblower Edward Snowden seinen Fund bestehend aus Dokumenten über das ausgeweitete und mächtige Überwachungsregime der Geheimdienste an Journalisten übergab, fehlt es der Bevölkerung weiterhin an wichtigen Grundfakten darüber, wie diese Operationen überhaupt funktionieren.